RAFAT ALZAKOUT


Rafat Alzakout (*1977) schloss im Jahr 2003 seine Regie- und Schauspielausbildung am Higher Institute for Dramatic Arts (HIDA), Damaskus ab. Erste Regiearbeiten galten Studio-Inszenierungen jüngerer syrischer und französischer Autoren. 2007 stellte er mit Molières „Der betrogene Ehemann“ beim Komödien-Festival von Lattakia seine erste größere Inszenierung eines klassischen  Stoffes vor. Zwischen 2008 und 2010 nahm er an Regie-Workshops vom British Council und dem Londoner Royal Court Theatre teil. 2010/11 feierte seine Inszenierung von Edward Albees „Zoo Story“ Erfolge, in der er auch selber spielte. In Folge seiner Migration nach Beirut inszenierte er unter dem Pseudonym Jameel Alabiad  mit großem internationalen Echo die 30-teilige satirische, regierungskritische Puppentheater-Serie „Top Goon“, die er im Internet bis 2015 veröffentlichte. Sein Dokumentarfilm „Home“ hatte seine Premiere auf dem Festival FID Marseille 2015 und wurde auf zahlreichen internationalen Filmfestivals u.a. in Leipzig und Wien gezeigt. Der Film gewann zwei Preise in Marseille und Tetouane. Im  November 2015 emigrierte Rafat Alzakout nach Berlin.Rafat Alzakout (*1977) schloss im Jahr 2003 seine Regie- und Schauspielausbildung am Higher Institute for Dramatic Arts (HIDA), Damaskus ab. Erste Regiearbeiten galten Studio-Inszenierungen jüngerer syrischer und französischer Autoren. 2007 stellte er mit Molières „Der betrogene Ehemann“ beim Komödien-Festival von Lattakia seine erste größere Inszenierung eines klassischen  Stoffes vor. Zwischen 2008 und 2010 nahm er an Regie-Workshops vom British Council und dem Londoner Royal Court Theatre teil. 2010/11 feierte seine Inszenierung von Edward Albees „Zoo Story“ Erfolge, in der er auch selber spielte. In Folge seiner Migration nach Beirut inszenierte er unter dem Pseudonym Jameel Alabiad  mit großem internationalen Echo die 30-teilige satirische, regierungskritische Puppentheater-Serie „Top Goon“, die er im Internet bis 2015 veröffentlichte. Sein Dokumentarfilm „Home“ hatte seine Premiere auf dem Festival FID Marseille 2015 und wurde auf zahlreichen internationalen Filmfestivals u.a. in Leipzig und Wien gezeigt. Der Film gewann zwei Preise in Marseille und Tetouane. Im  November 2015 emigrierte Rafat Alzakout nach Berlin.

Rollen

YA KEBIR

Regie und Text ·

YOUR LOVE IS FIRE

Regie ·