Spielzeit 1985/1986

September: Premiere von Ödön von Horváths KASIMIR UND KAROLINE in der Stadthalle Mülheim. Oktober: Fernsehaufzeichnung von KASIMIR UND KAROLINE durch den WDR. November: Einladung zum Festival ‘Athen - Kulturhauptstadt Europas’ mit ELEKTRA, EIN SOMMERNACHTSTRAUM und GOTT.

Als erstes bundesdeutsches Theater unternimmt das Theater an der Ruhr eine Tournee durch Jugoslawien (Belgrad, Subotica, Zagreb, Ljubljana) mit ELEKTRA und KASIMIR UND KAROLINE. Januar: Premiere von Samuel Becketts GLÜCKLICHE TAGE in der Stadthalle Mülheim. März: Einladung zu den ‘Europäischen Kulturtagen’ in Karlsruhe mit GLÜCKLICHE TAGE. April: Premiere von Frank Wedekinds LULU (Erdgeist / Die Büchse der Pandora)

in der Stadthalle Mülheim. Mai: Das Theater an der Ruhr veranstaltet erstmals die Festivalreihe ‘Internationale Theaterlandschaften’, in der über drei Jahre ein Theaterland vorgestellt wird.

Erstes Jahr ‘Theaterlandschaft Jugoslawien’: es sind Theater aus Subotica und Ljubljana in Mülheim zu Gast.

Einladung zum ‘Sommerfestival’in Den Haag und Rotterdam mit GLÜCKLICHE TAGE und GROSS UND KLEIN. Juni: Gastspiel beim 5. NRW-Theatertreffen in Münster mit GLÜCKLICHE TAGE.

Premiere von Georg Büchners DANTONS TOD bei den Freilichtspielen in Schwäbisch Hall, eine Koproduktion.

Am 8. August 1986 stirbt Gordana Kosanovic in Belgrad