Spielzeit 1993/1994

Oktober: Zum zweiten Mal veranstaltet das Theater an der Ruhr im Auftrag des ‘Initiativkreises Ruhrgebiet’ in Mülheim mit Beiträgen aus Kamerun, Chile, Italien und der Türkei das internationale Festival ‘Theater für Europa -Entdeckungen’. November: Premieren von TEATRO COMICO nach Motiven von Carlo Goldoni in der Stadthalle Mülheim und VERACRUZ nach Motiven von Euripides, die Aufführung, mit der die neue Spielstätte im ‘Ringlokschuppen’ am Schloß Broich eröffnet wird. Januar: Zum ersten Mal findet eine Koproduktion zwischen einem deutschen Theater und dem Staatstheater der Türkei statt. Mit Schauspielern aus verschiedenen Städten der Türkei und der Regisseurin Müge Gürman erarbeitet Roberto Ciulli in Mülheim BERNARDA ALBAS HAUS von Federico Garcia Lorca in türkischer Sprache. Februar: Premiere von BERNARDA ALBAS HAUS in der Stadthalle Mülheim. Bis Ende April gastiert das türkische Ensemble in mehr als 20 Städten der Bundesrepublik. Anschließend wird die Inszenierung in das Repertoire des Staatstheaters der Türkei übernommen. Dezember: Premiere des Roma Theaters PRALIPE mit seinem Projekt HEXEN im Theater an der Ruhr im ´Ringlokschuppen`. April: Premiere von IBSENS HAUS aus Stücken von Henrik Ibsen in der Stadthalle Mülheim. Mai: Einladung zum 14. NRW Theatertreffen in Bochum mit DER DIENER ZWEIER HERREN.