Spielzeit 2003/2004

Oktober: Am 10. September findet die Premiere ROMEO UND JULIA von William Shakespeare in der Inszenierung von David Hevia in der STADTHALLE MÜLHEIM statt. Es ist die vierte Inszenierung am THEATER AN DER RUHR, die ausschließlich mit Gästen arbeitet.

Am 16. und 17. Oktober hat die Inszenierung DIE WÄNDE (LES PARAVENTS) von Jean Genet Premiere im THEATER AN DER RUHR im Raffelbergpark.

Im Rahmen der Theaterlandschaften Seidenstraße gastieren vom

19. – 26. Oktober 2003 Theater aus Algerien, Marokko, Tunesien und Iran im THEATER AN DER RUHR.

Am 26. Oktober veranstaltet das THEATER AN DER RUHR zusammen mit dem Auswärtigen Amt eine Matinee mit irakischen Theatermachern zu dem Thema „Theater auf Trümmern?“. Januar: Im Januar 2004 gastiert das THEATER AN DER RUHR zum vierten Mal beim Internationalen Theaterfestival Fadjr in Teheran. Gezeigt wurde die Inszenierung TITUS ANDRONICUS von William Shakespeare. März: Am 19. März 2004 hat Paolo Magellis Inszenierung von Johann Nestroys HÄUPTLING ABENDWIND mit dem Ensemble des THEATER AN DER RUHR Premiere.