Spielzeit 2004/2005

September: Am 24. und 25. September hat die Inszenierung DANTONS TOD von Georg Büchner Premiere im THEATER AN DER RUHR im Raffelbergpark Oktober: Im Rahmen der Theaterlandschaften Seidenstraße gastieren vom 02 – 12. Oktober 2004 Theater aus Tunesien, Irak/Region Kurdistan, Iran, Italien, Oman im THEATER AN DER RUHR. Dezember: Am 2. Dezember findet die Uraufführung HIER IST NICHT AMERIKA von Ralph Hammerthaler in der Inszenierung von David Hevia im FFT Düsseldorf statt. Es ist eine Koproduktion zwischen dem FFT und dem Theater an der Ruhr. In Mülheim hat das Stück am 22. Februar 2005 Premiere. Es ist die fünfte Produktion am THEATER AN DER RUHR, die ausschließlich mit Gästen arbeitet. März: Am 04. und 05. März hat das Stück „ES GEHT IMMER BESSER; BESSER - IMMER BESSER …“ Ein Tanzvergnügen von Ödön von Horváth im THEATER AN DER RUHR im Raffelbergpark Premiere. Mai: Im Rahmen der Theaterlandschaft Neues Europa gastieren vom 27. Mai bis 04. Juni 2005 Theater aus Polen, Lettland und Estland im THEATER AN DER RUHR Juni: Vom 10. bis 18. Juni 2005 findet im THEATER AN DER RUHR die

Zweite Konferenz über die Zukunft des irakischen Theaters statt. Eine Woche diskutieren junge irakische Theatermacher über Chancen und den Aufbau des Theaters in ihrem Land. Im Rahmen der Konferenz werden zwei Vorstellungen gezeigt. Juli: Roberto Ciullis Bearbeitung des Horváth-Stoffes ES GEHT IMMER BESSER; BESSER – IMMER BESSER erhält den NRW-Kritikerpreis für die beste Inszenierung.