Spielzeit 2013/2014

September Am 12. und 13. September hat Georges Feydaus MONSIEUR CHASSE ODER WIE MAN HASEN JAGT in der Regie von Roberto Ciulli Premiere im Theater an der Ruhr.

Oktober CLOWNS 2 1/2, ein komisch-musikalisches Unternehmen von Roberto Ciulli und Matthias Flake hat am 10. und 11. Oktober Premiere im Raffelbergpark.

November Das Theater gastiert vom 1. bis zum 6. November mit Handkes KASPAR und Büchners WOYZECK in Algerien beim "Festival International du Théâtre de Bejaia 2013".

Am 20. November zeichnet Ministerpräsidentin Hannelore Kraft Roberto Ciulli mit dem STAATSPREIS DES LANDES NORDRHEIN-WESTFALEN aus. Die Landesregierung ehrt Roberto Ciulli mit dem höchsten Preis, den das Land zu vergeben hat, für seinen unermüdlichen, jahrzehntelangen Einsatz um die Verständigung zwischen den Kulturen und für seinen prägenden Einfluss auf die Theaterlandschaft in Nordrhein-Westfalen und weit darüber hinaus. Ministerpräsidentin Kraft: „Nordrhein-Westfalen ehrt den Künstler, den Kulturschaffenden und Kulturbotschafter aus dem Ruhrgebiet. Dr. Roberto Ciulli ist ein Brückenbauer zwischen den Kulturen. Er steht für den Strukturwandel in seiner schönsten Form und hat sich mit seiner Kreativität und Schaffenskraft immer auch für die Minderheiten in unserer Gesellschaft stark gemacht.“

Januar

Gemeinsam mit dem NRW-Kultursekretariat veranstaltet das Theater an der Ruhr am 10. und 11. Januar das Symposium SICHTUNGEN - Ein Dialog zwischen Kunst und Theorie über das Verhältnis von Bildlichkeit und Musikalität im ästhetischen Raum.

Am 31. Januar beginnt das PRINZENWOCHENENDE, an dem Roberto Ciullis türkische, spanische und deutsche Inszenierungen von Saint-Exupérys DER KLEINE PRINZ an drei aufeinanderfolgenden Tagen gezeigt werden. den Auftakt bildet das Bitiyatro, Istanbul mit "Küçük Prens".

Februar

Fortsetzung der PRINZENREIHE mit "El principito" des Teatro de La Abadía aus Madrid am 1. Februar. Den Abschluss bildet die deutsche Inszenierung DER KLEINE PRINZ am 2. Februar.

April Am 29. April feiert Jo Fabians Inszenierung des Klassikers "Wilhelm Tell" von Friedrich Schiller Premiere.

Mai Aufgrund von Shakespeares 450. Geburtstag, der, obschon nicht eindeutig geklärt, auf den 26. April datiert wird, und des in dieser Spielzeit begonnen Gastspielaustauschs mit der bremer shakespeare company, werden im Mai drei Shakespeare-Aufführungen auf den Spielplan gesetzt.

Am 6. Juni zeigt das dem Theater an der Ruhr angeliederte Projekt RUHRORTER seine Inszenierung "Zwei Himmel" mit Flüchtlingen im ehemaligen Asylbewerberheim an der Ruhrorter Straße 110.

Juli Vom 9. bis zum 13. Juli werden beliebte Vorstellungen des Repertoires bei den "Weißen Nächten" im Raffelbergpark gezeigt.