Christine Sohn
Gold
Inszenierung: Christine Sohn
Regieassistenz: Thomas Amshove
Bühne: Norbert van Ackeren
Lichtgestaltung: Ruždi Aliji
Kostüme: Heinke Stork
Maske: Suzana Schönwald
Requisite / Effekte: Thomas Hoppensack
Projektionen: mediaDEVICE
Sound: Plattenbau-Entertainment

Wild, phantasiebegabt, anspruchsvoll: Was kann aus einer jungen Künstlerin mit diesen Attributen werden? Eine isolierte Outsiderin, die von der Normalwelt Abschied nimmt, verschanzt sich mit ihren Arbeiten in einem leerstehenden Theater. Und wo würde ein Außerirdischer, der sich bei seiner Expedition verlaufen hat, am ehesten Hilfe suchen? Wird ihre Kunst imstande sein, eine Vertikale zu bauen, vermittels derer er in seine interstellare Heimat zurückkehren kann? Können Heimweh und Fernweh eine Koalition eingehen, die Schwerkraft überwindet? Punkprinzessin trifft Alien. Und dann kommt auch noch der Pizzabote...