traum.A Der Kongress

Ort: Theaterstudio, Adolfstr. 89a, 45468 Mülheim
Karten unter volxbuehne.de

Flankierend zur Theaterproduktion traumA (Uraufführung: 2.12.2015) veranstaltet die VolXbühne am 10. & 11. Dezember einen 2-tägigen Kongress. Dort beschäftigen sich die Teilnehmer aus verschiedenen Blickwinkeln mit den Lebensentwürfen, Träumen und Traumata unterschiedlicher Generationen.

„Der Kongress“ etabliert ein neues Format zum Thema der aktuellen Neuproduktion und bringt dadurch die Inhalte der Produktion dem Publikum auf andere Art und Weise näher.

Programm Donnerstag, 10. Dezember 2015

18:00 Eröffnung mit Sven Schlötcke (Geschäftsführer Theater an der Ruhr) und Jörg Fürst (Künstlerischer Leiter VolXbühne) im Theatersaal, mit anschließender Eröffnung der Gemäldeausstellung “Metamorphosen“ mit Werken, welche von Künstlerinnen aus ganz Deutschland unter Anleitung von Frau Lili Yuan speziell für diesen Kongress in chinesischer Malweise gestaltet wurden. Die Gemälde werden von der Lehrerin Lili Yuan und Helmut Baumeister vorgestellt.

18:45 Ausschnitt aus der neuen VolXbühnen-Produktion traumA. Mit Renate Grimaldi, Helga Tillmann, Adelheid Borgmann, Angela Pott, Elli Gumny.

18:50 Vortrag Prof. Dr. Wilfried Stroh „Die Metamorphosen des Ovid: Eine Einführung aus persönlicher Perspektive“

19:30 
Musik: „kzrme“, Klarinette&Akkordeon (Ralf Kaupenjohann, Markus Zaja)

20:00 Abendessen

21:00 – 21:30 Musik: „kzrme“, Klarinette&Akkordeon (Ralf Kaupenjohann, Markus Zaja)

Programm Freitag, 11.Dezember 2015

18:00 
Erlebnisgeschichte von VolXbühnen-Mitglied Jochen Keienburg

18:20 
Buchvorstellung Dr. Joachim Süss "Nebelkinder"

18:40 
Lesung Hilke Lorenz
 "Weil der Krieg unsere Seelen frisst"

19:00 Podiumsgespräch mit Jochen Keienburg (VolXbühne), Dr. Joachim Süss (Nebelkinder) und Hilke Lorenz (Weil der Krieg unsere Seelen frisst)

19:45 
Musik: „kzrme“, Klarinette&Akkordeon (Ralf Kaupenjohann, Markus Zaja)

20:15 Abendessen

21:00 
Vortrag Dr. Joachim Süss „Transgenerationale Vererbbarkeit von Traumata"