Repertoire

Zeit für Zukunft - Diskurs und Konzert


Karten unter: 0208.599 01 88 - € 5.-, Freier Eintritt für Schüler, Studierende und Personen, die Leistungen im Rahmen der Grundsicherung beziehen.
Moderation: Ralph Hammerthaler

Diskurs
KLIMAFORSCHER WILHELM KUTTLER

„Ist das noch Wetter oder ist das schon Klima?“

Konzert
BRENDA

Dieses neue Format ist ein Experiment, eine Versuchsanordnung für kollektive Auseinandersetzung und gemeinsames Nachdenken. In unregelmäßigen Abständen gehen wir mit dem Publikum und Expert*innen auf die Suche nach Antworten auf die brennenden Fragen unserer Zeit und eröffnen gleichzeitig sinnliche, kontemplative Klangräume. DARK, MOVING CONCERTS.

Inspiriert ist dieser Versuch durch die Auseinandersetzung mit Hans Magnus Enzensbergers Text „Der Untergang der Titanic“ und durch die Bewegung FRIDAYS FOR FUTURE, diesem vielversprechenden Aufbruch einer jungen Generation, die sich die Zukunft nicht nehmen lassen will, deren Themen wir eine Bühne neben der Straße geben wollen.

Nach dem erfolgreichen Auftakt mit Aktivistinnen der Bewegung Fridays for Future, trifft in unserer zweiten Versuchsanordnung der Klimaforscher WILHELM KUTTLER auf die lustvoll versponnene Musik von BRENDA!

ZEIT FÜR ZUKUNFT, wann wenn nicht jetzt! - Vielleicht entsteht sogar ein Raum sozialer Wärme und solidarischer Ermutigung. Es wird an der Bereitschaft und Offenheit aller Beteiligten liegen - also an uns – wohin die Reise geht.

Wilhelm Kuttler, Professor für Angewandte Klimatologie und Landschaftsökologie, äußert sich im Gespräch mit Ralph Hammerthaler über Folgen des Klimawandels, Stadtklimatologie im Ruhrgebiet und das jüngst beschlossene Klimapaket der Bundesregierung. Kuttler ist Emeritus an der Universität Duisburg-Essen. Von 1993 bis 1996 war er Präsident der Gesellschaft für Ökologie (GfÖ). Im Jahr 1996 initiierte er an seiner Universität den Kongress „International Conference on Urban Climatology“.
Von 1988 bis 2009 gehörte er zu den Herausgebern der Zeitschrift für Angewandte Umweltforschung. Wichtige Veröffentlichungen: „Handbuch zur Ökologie“ (1993, als Herausgeber) und „Klimatologie“ (2013).

Brenda ist lustig, wunderschön und verrückt - ein bisschen Hollywood, ein bisschen Ruhrpott! Lachend, improvisierend, leidenschaftlich geht sie durchs Leben und versteht es ihre Mitmenschen mit ihrem Wesen zu berühren. Brenda experimentiert gerne. Sie singt, trommelt und drückt bunte Knöpfe. Heraus kommt irgendetwas zwischen kitschigem Anime und schräger Kunst und manchmal einfach schöner Musik. (Brenda)
Marie Daniels - Stimme, Effekte
Maika Küster - Stimme, Effekte, Moog-Synthesizer
Jo Beyer - Schlagzeug

Gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

Veranstalter: Verein zur Förderung des Theater an der Ruhr.

 

Karten

29.11.2019
19:30
Karten unter: 0208.599 01 88