Spielzeit 2020/21

Antigone - ein Requiem - Thomas Köck

REGIE: SIMONE THOMA

Premiere 03. SEPTEMBER 2020

Gärend liegen an Europas Stränden Leichen. Angeschwemmt, eine nach der anderen. Der Überschuss postnationaler Planspiele, die Summe unserer Berechnungen. Zu wem gehören diese Toten? Antigone will sie nach Menschenbrauch bestatten. Kreon nicht. Das Fundament seiner Vorstellung von Demokratie wähnt er bedroht. Ein alter Konflikt, der Gesellschaften verändern kann, entfacht: Rechtsordnung des Staates versus subjektives Rechtsempfinden. In der nahen Zukunft unserer westlichen Demokratien, in der sich Staatsgewalt und Medienmacht in Personalunion vereinen, kommt es zum Show-down. 
 


Voyage - Philipp Preuss

REGIE: PHILIPP PREUSS

Premiere 11. SEPTEMBER 2020

"Voyage" ist ein Road Play, ein Trip durch Literatur und Zeit, ein Travelogue über das Überwinden und Überschreiten von Grenzen, über die Lust, sich selbst zu verlassen, um ein Anderer zu werden. Eine Reise um die Welt durch Gebirge, Täler, Meere, Wüsten und Seelenlandschaften. Von den Irrfahrten der Antike bis zu den ersten Schritten des Menschen auf dem Mond und den Weiten der Voyager II Expedition: Der Mensch geht und geht und geht - und bleibt sich doch immer nur auf den Fersen. Ein Mash Up mit Texten von über 50 Autorinnen und Autoren zu vergangenen und künftigen Aus- wie Einsichtspunkten. Eine Wanderung mit dem Schauspieler Felix Römer.
 


Judas - Lot Vekemans

REGIE: MARKUS SASCHA SCHLAPPIG

Premiere: 25. SEPTEMBER 2020

Inmitten ökonomischer Krisen und zerfallender sozialer Bindungen dominiert eine mächtige Elite das römische Reich. Die Jesusbewegung mit ihren egalitären Forderungen ist in ihren Anfängen eine Reaktion darauf. Dann triftet sie ab und sucht Erlösung im Jenseits. Judas  jedoch, bleibt standhaft. Verzweifelt verrät er Jesus, in der Hoffnung, die Ziele seiner Bewegung für das Diesseits zu retten. Vergebens.
2000 Jahren später taucht Judas wieder auf. Die ökonomischen Krisen, die zerfallenden sozialen Bindungen und die Herrschaft einer kleinen Elite sind geblieben. Judas` Ambitionen auch. Auf ein Neues! 
 


EUROPA - nach Lars von Trier

REGIE: PHILLIPP PREUSS

Premiere 06. NOVEMBER 2020
 


N.N. - THE COLLECTIVE MA´LOUBA

REGIE: N.N.

Premiere N.N.

Collective Ma’louba ist eine Künstler*innen Plattform, die sich zurzeit in Residenz am Theater an der Ruhr befindet.
In seinen Theaterproduktionen hinterfragt Collective Ma’louba vor dem Hintergrund der jüngsten gesellschaftlichen Veränderungen die politische und soziale Verfasstheit der arabischen und europäischen Welt. Weitere künstlerische Projekte von thematischer Relevanz, wie Installationen, Konzerte, Lesungen und Workshops, begleiten die Produktionen.
Diese werden in NRW, Deutschland und dem Ausland gezeigt und stiften transnationale Begegnungsräume. In arabischer Sprache mit deutschen Übertiteln.
Gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW und durch die Kulturstiftung des Bundes. 
 


GERMANIA - Anagoor

INTERNATIONALE KOPRODUKTION ZWISCHEN DEM THEATER AN DER RUHR UND DER ITALIENISCHEN PERFORMANCEGRUPPE ANAGOOR

REGIE: SIMONE DERAI

Premiere 16. JANUAR 2021

Kein Schauspiel über die Germania, eines der hundert gefährlichsten Bücher der Welt. GERMANIA ist eher eine Überlegung zu den Erfindungsprozessen der Vorstellungen, die wir uns vom Anderen, vom Anderswo, von der Peripherie und von der Grenze machen, „der Traum, wir (Grenzbewohner - / borderers) seien in jenen heiligen Grenzen eingeschlossen / jenseits derer nichts als Aufruhr herrscht / ungepflegter Mähnen und Völker mit ungeheuerlichen / Raubtier-Körpern, ein Kampf seltsamer Winde.“ Ein Blick auf den Zwist, auf die Fremdheit, die die Geographie der Trennung verursacht, welche Länder, Völker, Sprachen und Geist spaltet. Das historiographische Material des Tacitus, Germania, Annales und Historiae, sind Fundstücke des Antiken, entlarvende archäologische Überreste, unter denen die vermischten Gebeine und die gemeinsamen Geschicke der Menschen liegen. 
 


N.N.

REGIE: PHILLIPP PREUSS

Premiere 25. MÄRZ 2021 
 


Momo - nach Michael Ende

JUNGES THEATER

Regie: subbotnik

Premiere: 28. NOVEMBER 2020
 


Internationale Reihen, Gastspiele und Konzerte aus den Regionen der Welt

Szene Istanbul

ab Herbst 2020 Theater und Konzerte aus Istanbul in türkischer Sprache mit deutschen Übertiteln.

Klanglandschaften

ab Herbst 2020 Weltmusikkonzerte in Kooperation mit dem NRW Kultursekretariat, WDR 3 und dem Pumpenhaus Münster.

Gastspiele 

Aus dem deutschsprachigen Raum. 
 


Märchen

Auch in der Spielzeit 2020/21 zeigt MARIA NEUMANN wieder eine große Auswahl an Märchenklassikern für Kinder ab 5 Jahren in den Räumlichkeiten der VOLXBÜHNE. 
 


Partizipative Projekte zum Mitmachen

VolXbühne (Kontakt: 0208.439 629 10)

RUHRORTER (Kontakt: 0208.599 01 0)

Projekte des Jungen Theater (Kontakt: 0208.599 01 0)