• EN

Foyer Installation

Was weg ist, ist weg?

Das von subbotnik umgestalte, partizipative Foyer lädt seine Besucher:innen ein, in der begehbaren Installation Stimmungen, Geschichten, O-Töne und „Beschwerden“ zu hinterlassen. Das gesammelte Material wird in die Performance „Was weg ist, ist weg? Eine kollektive Übung des Loslassens“ mit aufgenommen und in den abendlichen Zeremonien gemeinsam zum Feuer getragen. Was muss weg, damit etwas Neues entstehen kann? Was gehört in Ihrer Umgebung, in Ihrem Leben Ihrer Meinung nach auf den Aschehaufen? An welchen gesellschaftlichen Bildern halten wir fest und was können wir gehen lassen, um Platz für Transformation zu schaffen?

Förderer: Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen von NEUE WEGE in Zusammenarbeit mit dem NRW KULTURsekretariat.

Informationen

Ort

Foyer