• EN

Café Wake Cup

Die Kultur des Teetrinkens und -anbietens gehört untrennbar zum Lebensstil der arabischen Länder. Einem Gast gegenüber zeugt es von Respekt und Herzlichkeit. Das Ritual des gemeinsamen Tee – oder Kaffeetrinken dient als Sinnbild, dem Menschen die Angst vor dem „Fremden“ zu nehmen, Toleranz und Gemeinschaft zwischen den Kulturen und Generationen zu stärken. Dieses Ritual wollen wir gemeinsam, begleitet von Künstler*innen aus der Region pflegen und praktizieren.

Anmeldungen unter: audience.development [​at​] theater-an-der-ruhr.de

 

Im Rahmen, der vom magnet Verein organisierten Reihe Wer bin ich laden wir Sie herzlich ein, am Kulturabend "Jezidische Frauen zwischen Schmerz und Hoffnung" teilzunehmen. An diesem Abend lernen wir die Geschichte und Zivilisation der Yeziden kennen. Die Rolle und Stellung der Frau in der Gesellschaft, das Leid dieses Volkes und die Verbrechen des IS an Frauen. Außerdem geht es um die Realität der Überlebenden und wie die Gesellschaft mit ihnen umgeht und Lösungen für diese Tragödie findet. Auch der Kriegsfotograf Sofian Dlkani nimmt teil, der mit seiner Kamera die Massaker von 2014 im Sindschar-Gebirge im Irak dokumentierte.

Gäste
Mesgin Yosef - Vorsitzende des Ezidenrats Syrien
Abir Ali - Solidaritätsverein für Yeziden in Deutschland

Al Magnet ist eine gemeinnützige feministische Organisation, die sich mit der Stärkung von Migrantinnen in Deutschland, der Erhöhung ihrer Teilhabe in allen Lebensbereichen und der Verbreitung feministischen Bewusstseins befasst.

08. Oktober
16 Uhr
Eintritt frei
 

Ort

Theater an der Ruhr
Akazienallee 61
45478 Mülheim an der Ruhr

Termine
Sa 08.10. 16:00
Eintritt frei
Sa 05.11. 16:00
Eintritt frei
Sa 03.12. 16:00
Eintritt frei