Repertoire

Der Kroatische Faust (1987)

Slobodan Šnayder

Sommer 1941. Im Zagreber Nationaltheater fordert der Ortsgruppenleiter der Ustascha, die als faschistische Bewegung die Macht in Kroatien übernommen hatten, das Ensemble auf, zur Hommage für die deutschen Besatzungstruppen den Faust von Goethe aufzuführen. Die Schauspieler, eingeschüchtert durch die Entlassung aller Nicht-Kroaten (darunter Juden), folgen nur widerwillig dem Befehl.

Unmittelbar nach der Premiere verschwindet der Faust-Darsteller und geht zu den Partisanen. Die Darsteller von Gretchen und Mephisto werden als Kommunisten enttarnt und hingerichtet.

Nach dem Einmarsch der Russen und der jugoslawischen Partisanen in Zagreb fordern die neuen Machthaber, erneut den Faust aufzuführen.

Die Aufführung, von Roberto Ciulli 1986 inszeniert, erreichte eine hohe Aufmerksamkeit im In - und Ausland und wurde 1988 durch den WDR aufgezeichnet.

Besetzung


Schauspieler

Stefan Matousch (Faust/Vjeko Afric)
Hannes Hellmann (Mephisto/Rakusa)
Christine Sohn (Margarete/Nevenka)
Volker Roos (Dusan Zanko/U-Faust)
Veronika Bayer (U-Margarete/Gruppe der Partei)
Manfred Hilbig (Oberspielleiter)
Roberto Ciulli (Dubravko Dujsin)
Axel Gottschick (Lipovscak)
Veronika Drole (Frl.Magdalena/Gruppe der Partei/5 Wächter)
Stanislaw Jan Sterninski (Erdgeist/Homunculus)
Maria Neumann (Monsignore Zupetic/Engel/Gruppe der Partei/5 Wächter)
Leopold von Verschuer (Der Tod/Gruppe der Partei)
Reinhart Firchow (Kommisar)
Erwin Haas (Marionettenführer)
Daniel Rohr (Marionettenführer/5 Wächter)
Michael Witte (Marionettenführer/5 Wächter)
Frieder Saar (5 Wächter)

Team

Roberto Ciulli (Inszenierung)
Helmut Schäfer (Dramaturgie)
Gralf-Edzard Habben (Bühnenbild)
Klaus Arzberger (Kostüme)
Ulrich Greb (Regiemitarbeit)