Repertoire

UNTERWERFUNG / GEGEN DEN STRICH

Houellebecq // Huysmans

Regie: Philipp Preuss

Stefan Keim auf WDR 3 Mosaik:
 "große Regieleistung von Philipp Preuss - grandiose schauspielerische Leistungen - einer der Höhepunkte der Theatersaison"

Verzweifelt und zynisch haben Jean Floressas Des Esseintes, magenkranker Adelsspross mit Hang zum Spleen, und Francois, abgehalfterter Professor für Literatur mit Vorliebe für junge Studentinnen, mit der Welt abgeschlossen. Die Protagonisten aus Joris-Karl Huysmans Dekadenzroman „Gegen den Strich“ (1884) und Michel Houellebecqs Skandalroman „Unterwerfung“ (2015) sitzen beide an reich gedeckter Tafel und doch verzehren sie sich nach etwas, das ihren Hunger nach Sinn stillt. Während der eine dabei den radikalen Rückzug aus der Gesellschaft zelebriert, sieht sich der andere einem fundamentalen Systemwandel unter dem Vorzeichen des politischen Islam gegenüber. Ein europäisches Menü in zwei Zeiten und fünf Gängen.

Gefördert im Rahmen von NEUE WEGE durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW in Zusammenarbeit mit dem NRW KULTURsekretariat

Karten

Besetzung

Petra von der Beek
François / Des Esseintes
Felix Römer
Des Esseintes / François
Klaus Herzog
Schildkröte / Robert Rediger
Rupert J. Seidl
Mâitre de Cérémonie
Leonhard Hugger
Auguste Antointe Langlois-Doinel
Steffen Reuber
Alain Tenneur

Team

Philipp Preuss
Regie und Textfassung
Constanze Fröhlich
Textfassung und Dramaturgie
Igor Kirillov
Musik
Fritz Dumcius
Licht
Tobias Stöttner
Regie-Assistenz