• EN

All the Beauty and the Bloodshed

Filmscreening

Nach einer Operation wird der berühmten Fotografin und Aktivistin Nan Goldin 2014 Oxycontin verschrieben. Sie wird, wie zahllose andere Amerikaner* innen, von dem Schmerzmittel abhängig, kann ihre Sucht allerdings überwinden. Daraufhin nimmt sie den Kampf gegen die Pharma-Unternehmerfamilie Sackler auf, die nicht nur Oxycontin vertreibt und maßgeblich in die Opioid-Krise in den USA verwickelt ist, sondern auch weltweit als Kunstmäzen in Erscheinung tritt. Die Oscarprämierte Filmemacherin Laura Poitras zeigt mit „All the Beauty and the Bloodshed“ ein beeindruckendes Portrait Nan Goldins, in dem sich künstlerisches Schaffen, Persönliches und Politisches miteinander verweben.


Im Anschluss an den Film laden wir Sie um 17 Uhr ein zum Gespräch mit Gerhard Gründer, der anknüpfend an die Thematik des Films fragt: „Wie wollen wir leben? – Zeit für ein neues Bewusstsein“.

Informationen

Ort

Theater an der Ruhr
Akazienallee 61
45478 Mülheim an der Ruhr

Der Vorverkauf hat begonnen - wir sind in den Endproben zu:
RAUSCH 3 RAUSCH 3 RAUSCH 3
01.03.-20.04. 01.03.-20.04. 01.03.-20.04.

Theater, Konzerte, Diskurse, Workshops, Installationen, Partys, Theaterführungen

Mehr
So 10.03. 14:30
+ Kunstparcours, Virtual Reality, Kunstparcours, Diskurs, Theater
Tagesprogramm
14:00 • Foyer Installation • Kunstparcours
14:00 • VR-Installationen • Virtual Reality
14:00 • Video-Installationen • Kunstparcours
17:00 • Wie wollen wir leben? • Diskurs
19:00 • Was weg ist, ist weg? (UA) • Theater